MdL, Landsberg am Lech, Fürstenfeldbruck
Besuchen Sie uns auf https://www.alexdorow.de

ANSICHT DRUCKEN | DRUCKANSICHT BEENDEN

Aktuelles

07.11.2016 | Stefanie Starke | Berlin/Passau. | Gerhard Waschler MdL

„An der Entwicklung der Automobilbranche hängen auch zahlreiche regionale Arbeitsplätze“

CSU-Abgeordnete tauschen sich mit Präsidenten des Verbandes der Automobilindustrie aus

Im Rahmen einer Informationsfahrt des Vorstands der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag nach Berlin hatten die Abgeordneten Walter Taubeneder und Dr. Gerhard Waschler auch Gelegenheit sich mit Matthias Wissmann, dem Präsidenten des Verbandes der Automobilindustrie auszutauschen.

Die Abgeordneten Walter Taubeneder (l.) und Dr. Gerhard Waschler (r.) haben sich mit Matthias Wissmann, dem Präsidenten des Verbandes der Automobilindustrie zur Zukunft der Automobilbranche und regionalen Auswirkungen ausgetauscht.
Neben Fragen zur Zukunft der Automobilbranche, der Entwicklung von umweltfreundlichen Antrieben und der weiteren Verbreitung von Elektroautos haben die Abgeordneten mit dem Automobil-Experten auch die Bedeutung der Autoindustrie und der Zuliefer-Branche in unserer Region diskutiert. „Man darf eben nicht nur die großen Automobilkonzerne im Blick haben, sondern muss an die zahlreichen Zulieferer denken und in diesem Bereich kann unsere Region eine hohe Beschäftigungsquote vorweisen“, so MdL Waschler nach dem Austausch. Es hänge ein enormer Rattenschwanz an der weiteren Entwicklung der gesamten Branche – „auch unsere regionale Wirtschaft spielt in diesem Zusammenhang eine wesentliche Rolle“, ergänzt MdL Taubeneder.
Nachdem CDU-Mann Wissmann erst Bundesminister für Forschung und Technologie und anschließend Bundesminister für Verkehr war, folgte der Wechsel in die Wirtschaft. „Ein zukunftsorientierter Austausch zu allgemeinen Fachfragen, der in vielerlei Hinsicht Aufschluss über die Entwicklung der Automobilbranche gegeben hat“, so die Abgeordneten abschließend.